Schloss Hohenschwangau

Schloss Hohenschwangau
Schloss Hohenschwangau

Inmitten einer traumhaften Landschaft am Alpsee bei Füssen im Ostallgäu befindet sich das Schloss Hohenschwangau. Es liegt dem noch berühmteren Schloss Neuschwanstein direkt gegenüber und in ihm verbrachte der Märchenkönig Ludwig II. große Teile seiner Kindheit.

Die Geschichte des Schlosses Hohenschwangau reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück, wo es als Burg Schwanstein den Edlen von Schwangau als Domizil diente. In den folgenden Jahrhunderten wurde die Burg häufiger zerstört und wieder neu aufgebaut. Nach vielen wechselnden Besitzern kaufte schließlich 1832 Maximilian II. die Burgruine und ließ sie im Stil der Neugotik zu einem prächtigen Schloss umbauen. Die Räume sind prunkvoll ausgestattet und mit vielen Bildern und Wandmalereien geschmückt. Wie auch in Schloss Neuschwanstein werden häufig Themen aus der Sagen- und Märchenwelt dargestellt. Räumlichkeiten wie der beeindruckende Heldensaal, das Hohenstauferzimmer, was Maximilian und Ludwig als Ankleideraum diente, oder das Tassozimmer können in Form einer etwa 35-minütigen Führung besichtigt werden. Die gesamte Inneneinrichtung ist bis heute in unverändert gutem Zustand erhalten geblieben.

Tickets für die Besichtigung von Schloss Hohenschwangau erhält man vor Ort im Ticketcenter Hohenschwangau oder über das Internet. Man kann dann entweder zu Fuß zu dem Schloss gelangen oder sich per Pferdekutsche dorthin fahren lassen. Heute befindet sich das Schloss im Besitz des Wittelsbacher Ausgleichsfonds und steht Besuchern täglich offen. Es empfiehlt sich die Besichtigung von Hohenschwangau gleich mit einem Besuch von Schloss Neuschwanstein zu kombinieren.

Wer dann noch mehr Hintergründe über die Geschichte der Schlösser und von Maximilian II. und seinem Sohn Ludwig II. erfahren möchte, dem sei das Museum der Bayerischen Könige empfohlen, was sich unmittelbar bei den Schlössern befindet und auf unterhaltsame und moderne Weise viele interessante Informationen über die alten bayerischen Herrscher und deren Schlösser vermittelt.

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit

Stadt FüssenImpressumSitemapGoogle
Copyright © 2017, Tourismus in Füssen
Alle Rechte vorbehalten.